KAFF
Wohnen im Kaffeequartier,
Überseestadt Bremen

Standort/Adresse

Am Kaffee-Quartier
28217 Bremen

Auslober

GEWOBA Bremen

Eingeladener Wettbewerb, 3.Platz

Die Aufgabe der Planung von zwei Wohngebäuden im Kaffeequartier löst ganz unmittelbar zwei Assoziationen aus: ‚Wohnen im Hafen‘ und ‚Wohnen am Park‘. Die Erscheinung der Fassade sowie deren Materialisierung nimmt Bezug auf die vorhandene Hafenarchitektur; für Bremen heißt dies im Wesentlichen die Architektur der 50er bis 70 Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Diese wird in ein zeitgemäßes Erscheinungsbild übersetzt. Serielität sowie Rahmen und Füllung sind bestimmende Themen und werden im vorliegenden Entwurf mit seiner grauen Ziegelhaut und den keramischen Füllungen adaptiert. Beide Gebäude sind bewusst als Einheit und auch in Ihrer Länge homogen gestaltet. Ort und Umgebung vertragen diesen Maßstab. Die zulässigen Staffelgeschosse ergeben sich durch die Struktur aus Loggien und Fenstern in den darunterliegenden Geschossen sinnfällig und stärken die homogene Erscheinung des Ensembles.

KAFF
Wohnen im Kaffeequartier,
Überseestadt Bremen

Standort/Adresse

Am Kaffee-Quartier
28217 Bremen

Auslober

GEWOBA Bremen

Eingeladener Wettbewerb, 3.Platz

Die Aufgabe der Planung von zwei Wohngebäuden im Kaffeequartier löst ganz unmittelbar zwei Assoziationen aus: ‚Wohnen im Hafen‘ und ‚Wohnen am Park‘. Die Erscheinung der Fassade sowie deren Materialisierung nimmt Bezug auf die vorhandene Hafenarchitektur; für Bremen heißt dies im Wesentlichen die Architektur der 50er bis 70 Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Diese wird in ein zeitgemäßes Erscheinungsbild übersetzt. Serielität sowie Rahmen und Füllung sind bestimmende Themen und werden im vorliegenden Entwurf mit seiner grauen Ziegelhaut und den keramischen Füllungen adaptiert. Beide Gebäude sind bewusst als Einheit und auch in Ihrer Länge homogen gestaltet. Ort und Umgebung vertragen diesen Maßstab. Die zulässigen Staffelgeschosse ergeben sich durch die Struktur aus Loggien und Fenstern in den darunterliegenden Geschossen sinnfällig und stärken die homogene Erscheinung des Ensembles.

KAFF
Wohnen im Kaffeequartier,
Überseestadt Bremen

Standort/Adresse

Am Kaffee-Quartier
28217 Bremen

Auslober

GEWOBA Bremen

Eingeladener Wettbewerb, 3.Platz

Die Aufgabe der Planung von zwei Wohngebäuden im Kaffeequartier löst ganz unmittelbar zwei Assoziationen aus: ‚Wohnen im Hafen‘ und ‚Wohnen am Park‘. Die Erscheinung der Fassade sowie deren Materialisierung nimmt Bezug auf die vorhandene Hafenarchitektur; für Bremen heißt dies im Wesentlichen die Architektur der 50er bis 70 Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Diese wird in ein zeitgemäßes Erscheinungsbild übersetzt. Serielität sowie Rahmen und Füllung sind bestimmende Themen und werden im vorliegenden Entwurf mit seiner grauen Ziegelhaut und den keramischen Füllungen adaptiert. Beide Gebäude sind bewusst als Einheit und auch in Ihrer Länge homogen gestaltet. Ort und Umgebung vertragen diesen Maßstab. Die zulässigen Staffelgeschosse ergeben sich durch die Struktur aus Loggien und Fenstern in den darunterliegenden Geschossen sinnfällig und stärken die homogene Erscheinung des Ensembles.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der weiteren Verwendung erklären Sie sich einverstanden. Datenschutzerklärung