SUED
Schulzentrum Buxtehude Süd

Standort // Adresse

Torfweg 36 / Berliner Straße 127a + 129a
21614 Buxtehude

Auftraggeber // Bauherr

Hansestadt Buxtehude

VgV-Verfahren einschließlich Phase Null, 1.Platz

Das Schulgrundstück ist durch verschiedene Schulformen und Stile geprägt. Die Verteilung des Bestandes bildet sich weitesgehend im Norden, Süden und Osten ab, wodurch sich eine großzügige, zusammenhängende Schulhoffläche ergibt. Das neue Schulhaus soll diese Haltung unterstreichen und zeichnet sich durch eine klare und kompakte Weiterentwicklung des vorhandenen Ensembles aus.
Strukturelle Raumanordnungen und -proportionen schaffen eine Arbeitsvielfalt für Ruhe und Rückzug im Kleinen als auch für Austausch im Großen. Eine ‚lernende Architektur‘ sollte sich den jeweiligen Gegebenheiten flexibel anpassen können ohne dabei den Schulalltag in seiner Funktion aufzulösen.

SUED
Schulzentrum Buxtehude Süd

Standort // Adresse

Torfweg 36 / Berliner Straße 127a + 129a
21614 Bremen

Auftraggeber // Bauherr

Hansestadt Buxtehude

VgV-Verfahren einschließlich Phase Null, 1.Platz

Das Schulgrundstück ist durch verschiedene Schulformen und Stile geprägt. Die Verteilung des Bestandes bildet sich weitesgehend im Norden, Süden und Osten ab, wodurch sich eine großzügige, zusammenhängende Schulhoffläche ergibt. Das neue Schulhaus soll diese Haltung unterstreichen und zeichnet sich durch eine klare und kompakte Weiterentwicklung des vorhandenen Ensembles aus.
Strukturelle Raumanordnungen und -proportionen schaffen eine Arbeitsvielfalt für Ruhe und Rückzug im Kleinen als auch für Austausch im Großen. Eine ‚lernende Architektur‘ sollte sich den jeweiligen Gegebenheiten flexibel anpassen können ohne dabei den Schulalltag in seiner Funktion aufzulösen.

SUED
Schulzentrum Buxtehude Süd

Standort // Adresse

Torfweg 36 / Berliner Stra0e 127a + 129a
21614 Buxtehude

Auftraggeber // Bauherr

Hansestadt Buxtehude

VgV-Verfahren einschießlich Phase Null, 1.Platz

Das Schulgrundstück ist durch verschiedene Schulformen und Stile geprägt. Die Verteilung des Bestandes bildet sich weitesgehend im Norden, Süden und Osten ab, wodurch sich eine großzügige, zusammenhängende Schulhoffläche ergibt. Das neue Schulhaus soll diese Haltung unterstreichen und zeichnet sich durch eine klare und kompakte Weiterentwicklung des vorhandenen Ensembles aus.
Strukturelle Raumanordnungen und -proportionen schaffen eine Arbeitsvielfalt für Ruhe und Rückzug im Kleinen als auch für Austausch im Großen. Eine ‚lernende Architektur‘ sollte sich den jeweiligen Gegebenheiten flexibel anpassen können ohne dabei den Schulalltag in seiner Funktion aufzulösen.

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Diese Webseite verwendet KEINE Cookies zur Personalisierung, zu Marketingzwecken und zur Statistik-Analyse des Webseitenbenutzers. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden. Datenschutzerklärung